SV Neufraunhofen

Michael Gerauer gehörte mit einem Treffer und einem Assist zu den Spielern des Spiels. Foto: Alfred Brumbauer.

Überzeugender Auswärtssieg in Niederleierndorf

Treimer, Gerauer und Schoene treffen beim 3:1-Sieg

Es war die erwartet schwere Aufgabe für den SV Neufraunhofen im Kreisliga-Nachholspiel beim SV Niederleierndorf. Trotzdem erledigte der Favorit die Aufgabe am Mittwochabend sorgfältig und nahm die drei Punkte beim 3:1-Sieg mit ins Vilstal.

Auf dem ordentlich gepflegten Trainingsplatz nahm Neufraunhofen sofort das Heft in die Hand. Niederleierndorf suchte sein Glück dagegen vorwiegend über lange Bälle und lauerte auf Kontergelegenheiten. Die erste Gästechance hatte Stefan Brenninger, der nach einer Dachs-Flanke den Ball aber nicht richtig traf. Besser machte es in der 19.Minute Co-Spielertrainer Daniel Treimer. Nach einem Brenninger-Zuspiel zirkelte er den Ball zur Führung in die lange Ecke, hatte aber ein wenig Glück, dass schein Schuss abgefälscht vom Innenpfosten ins Tor sprang. Anschließend drückten die Schwarz-Weißen auf den zweiten Treffer. Ein Lupfer von Bernhard Dachs ging am Tor vorbei, ehe Keeper Markus Schlauderer einen Schuss von Florian Schoene glänzend um den Pfosten drehte. Dann beruhigte sich das Geschehen ein wenig und auch die Heimelf kam zu Gelegenheiten. Ein Freistoß von Michael Polz verpuffte noch, aber Kaan Hein hätte kurz vor der Pause den Stockfehler der Gäste nutzen müssen. Beim Alleingang scheiterte Hein aber an Keeper Thomas Huber.

Nach der Pause blieb Niederleierndorf am Drücker und hätte mit einem Polz-Freistoß, der auf dem Kreuzeck landete, beinahe den Ausgleich erzielt. Neufraunhofen davon unbeeindruckt, erhöhte in der 52.Minute auf 2:0. Schoene spielte nach einer Seitenverlagerung auf Michael Gerauer, der noch einen Gegenspieler austanzte und dann trocken einschoss. Wieder blieben die Gäste dran und wurden dieses Mal belohnt. Nach einem Abschlag landete der Ball über Gerauer bei Florian Schoene, der die Kugel aus spitzem Winkel sehenswert ins kurze Kreuzeck drosch (56.). Anschließend hatte Michael Koller noch die beste Chance auf den vierten Treffer, aber Keeper Schlauderer lenkte seinen Schuss noch an den Pfosten. Die Heimelf mühte sich in der Schlussphase um den Anschluss, der in der 69.Minute gelang. Michael Polz kam aus Sechzehnmetern zum Abschluss und versenkte den Ball trocken im Eck. Die Heimelf löste nun weitestgehend die Defensive auf und belagerte mit langen Bällen das Gästetor. Bis auf eine Gelegenheit vom agilen Andreas Hierlmeier und einen frechen direkten Eckballversuch von Polz sprang dabei aber nichts heraus.

Der SV Neufraunhofen fuhr mit dem 3:1 den dritten Sieg in Serie ein und grüßt nun wieder vom Platz an der Sonne in der Kreisliga Donau/Laaber. Kommenden Sonntag muss die Mannschaft von Alexander Auhagen ihre Form beim FC Leibersdorf bestätigen.

SVN: Huber (TW) – Bauernschmid, Kratzer Roman, Rückauf, Dachs (87. Eglhuber), Brenninger Tobias (51. Aigner Johannes), Treimer, Brenninger Stefan (87. Landersdorfer), Gerauer, Schoene (74. Aigner Josef), Koller (70. Kratzer Claus). Trainer: Auhagen.

Tore: 0:1 Daniel Treimer (19.), 0:2 Michael Gerauer (52.), 0:3 Florian Schoene (56.), 1:3 Michael Polz (69.).

Zuschauer: 127

Schiedsrichter: Lennard Salveter (SV Schalding-Heining)

Gelb: – / Rückauf.

Scroll to Top