SV Neufraunhofen

Bernhard Dachs & Co. wollen auch dem FC Dingolfing ein Schnippchen schlagen und zuhause punkten. – Foto: Alfred Brumbauer.

Überraschungsaufsteiger empfängt Ligafavoriten

Tabellenführer Neufraunhofen erwartet Dingolfing zum Topspiel

Nach gut einem Drittel der Saison steht der Aufsteiger SV Neufraunhofen überraschend mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksliga West. Am Sonntag empfängt der Spitzenreiter nun den eigentlichen Aufstiegsfavoriten FC Dingolfing, der aktuell mit Platz vier seinen eigenen Ansprüchen noch etwas hinterherhinkt. Anstoß im Waldstadion ist um 16 Uhr.

„Das Spiel in Abensberg haben wir top gemeistert. Einige Tore waren super herausgespielt und wir hatten über 90 Minuten alles im Griff“, resümiert Co-Spielertrainer Daniel Treimer den Erfolg der Vilstaler vom letzten Wochenende. Mit dem FC Dingolfing kommt nun aber ein richtiger Prüfstein ins Neufraunhofner Waldstadion. In der vergangenen Spielzeit scheiterte das von Trainerfuchs Florian Baumgartl trainierte Team in der zweiten Runde der Relegation zur Landesliga nur knapp am ASV Dachau.

Seit dem Rückspiel in Dachau, dass mit 1:2 verloren ging und somit auch die Aufstiegsträume platzen ließ, plagen die BMW-Städter arge Verletzungssorgen. Stammspieler wie Daniel Schuder oder Marco Beck konnten seither noch garnicht auflaufen und sind mitunter ein Grund, warum Dingolfing bisher noch nicht so richtig in Fahrt gekommen ist. Doch auch wenn laut den Verantwortlichen nur noch 13 verbliebene Spieler im Kader stehen, konnten dieser „Rest“ vergangene Woche den ATSV Kelheim eindrucksvoll mit 7:0 aus dem eigenen Stadion schießen.

„Mit Dingolfing kommt am Sonntag für mich die stärkste Mannschaft der Liga. Auch wenn der FC momentan viele Verletzte hat, haben sie dennoch richtig gute Qualität“, so Treimer, dessen eigenes Team ebenfalls einige Personalsorgen quälen. „Wir haben auch mehr als einige Fragezeichen für Sonntag, aber Ausreden gibt’s keine. In so einem Spiel entscheiden dann oft Kleinigkeiten.“

Auf der Neufraunhofner Ausfallliste stehen weiterhin Tobias Bauerschmid (Schambein), Josef Aigner (Sehnenabriss), Jakob Forster (Armbruch), Stefan Haas (Innenband), Claus Kratzer (Kreuzbandriss) und Johannes Aigner (Muskelfaserriss). Dazu kommen einige urlaubsbedingte Fragezeichen, die wohl erst kurzfristig am Spieltag aufgelöst werden können.

Kader: Huber, Brenninger Stefan, Brenninger Tobias, Brenninger Daniel, Dachs, Eglhuber Nico, Eglhuber Simon, Gerauer, Koller, Kratzer Roman, Kurz, Manhart, Schediwy, Schmid, Schoene, Treimer.

Scroll to Top