SV Neufraunhofen

Kapitänin Katharina Elbauer möchte mit ihrem Team im Topspiel beim FC Alburg Paroli bieten. – Foto: Peter Solek

Topspiel für die SVN-Damen beim FC Alburg

Das nächste Spiel der laufenden Bezirksoberliga-Saison bestreitet die Damenmannschaft des SV Neufraunhofen beim Aufstiegsaspiranten FC Alburg. Beide Teams können die maximale Ausbeute von sechs Punkten vorweisen und stehen somit auf Tabellenplatz zwei und drei. Die Heimelf konnte gegen den TSV Vilslern zwar einen klaren 5:1-Sieg einfahren, am letzten Wochenende aber nur knapp mit 1:0 beim TV Freyung gewinnen. Neufraunhofen machte es sowohl gegen den FC Ruderting 2 (3:2) als auch am vergangenen Spieltag gegen den FC Ergolding (2:0) spannend. „Gegen Ruderting haben wir aus drei Chancen drei Tore gemacht. Im letzten Spiel haben wir mehrere hundertprozentige Möglichkeiten ausgelassen und hätten das Spiel schon in der ersten Hälfte entscheiden können“, erinnert sich SVN-Trainer Michael Schramm. „Nichtsdestotrotz haben wir einen sehr guten Start hingelegt und können mit breiter Brust, aber auch mit dem nötigen Respekt vor dem Gegner die nächste Aufgabe angehen. Dazu trägt auch der wieder stabilisierte Kader bei, der in den ersten Wochen aufgrund von Verletzungen und Krankheit teilweise sehr ausgedünnt war.“

Autorin: Elisabeth Heilmeier

Scroll to Top