SV Neufraunhofen

SVN II mit bitterer Pleite in Bonbruck

Es war ein gebrauchter Tag für die Kicker der zweiten Mannschaft des SV Neufraunhofen. Bei der eigentlichen Pflichtaufgabe in Bonbruck unterlag man dem heimischen FC Bonbruck/Bodenkirchen mit 2:0 und hat nun allenfalls noch Außenseiterchancen im Aufstiegsrennen.

Dabei startete der SVN II besser in die Partie und hatte nach eine Bauernschmid-Flanke die dickste Chance durch Simon Eglhuber. Nach ca. zehn Minuten musste dann Leon Landersdorfer nach längerer Behandlung aufgrund eines Handgelenk-Bruchs ausgewechselt werden – auf diesem Weg gute Besserung! In der Behandlungsphase schlug BoBo II mit einem Mann mehr zu. Ein langer Ball gelangte zufällig zu Jung-Lam Pham, der eiskalt zur 1:0-Führung einschob (16.). Nach einer halben Stunde hatte erst Leo Weber per Distanzkracher und anschließend Simon Eglhuber die Möglichkeit auf den Ausgleich.

 

Direkt nach der Pause hätte dann Dominik Eglhuber den Spielstand egalisieren müssen. Nach einer Ecke verpasste er jedoch freistehend. Im Gegenzug erhöhte die Heimelf fast aus dem Nichts. Eine Flanke erreichte den alleingelassenen Ally Abdullah, der Torhüter Michael Schmid per Kopfball-Bogenlampe keine Chance lies (52.). Die Gäste versuchten alles um den schnellen Anschluss zu erzielen, aber auch Tobias Schratzenstaller, Simon Eglhuber und Julian Landersdorfer brachten die Kugel nicht im Tor unter. Auf der anderen Seite hätten Alexander Dennerl sowie Kilian Erlmeier das Ergebnis noch höher schrauben können, aber es blieb am Ende beim 2:0-Sieg für Bonbruck/Bodenkirchen II.

Für den SVN II gilt es sich jetzt zu schütteln und kommende Woche gegen die SG Gerzen/Aham einen Heimsieg einzufahren. Eine theoretische Außenseiterchance auf den Relegationsplatz bestünde dann weiterhin.

Scroll to Top