SV Neufraunhofen

Stefan Huber musste in der 23.Minute mit Glattrot vom Feld. Foto: Alfred Brumbauer.

SVN II erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt

Bärenstarke Leistung, trotz Platzverweis in der 23.Minute

Die zweite Mannschaft des SV Neufraunhofen hatte sich im Topspiel gegen die SG Johannesbrunn/Binabiburg II viel vorgenommen und wollte mit einem Sieg auf den von der SG belegten zweiten Tabellenplatz springen. So startete die Elf von Horst Winterer auch ins Spiel und hatte in den ersten 20 Minuten einige vielversprechende Angriffe. Die Gäste hielten ordentlich dagegen und profitierten in der 23.Minute durch eine rote Karte für die Heimelf. SVN-Mittelfeldspieler Stefan Huber kam in einem Tackling zu spät und wurde von Schiedsrichter Norbert Simmert des Feldes verwiesen. Die Gäste-SG versuchte die Überzahl nun zu nutzen, konnte das SVN-Bollwerk aber nicht überwinden. Trotz gut 70 Minuten in Unterzahl versteckten sich die Schwarz-Weißen nicht und versuchten über einen der wenigen Konter doch noch den Lucky-Punch zu erzielen. Aber auch Schratzenstaller & Co. blieb am Ende der Treffer verwehrt und das Spitzenspiel der A-Klasse Vilsbiburg bekam keinen Sieger.

So bleibt die SG Johannesbrunn/Binabiburg II weiter zwei Punkte vor der SVN-Reserve und hat im Saisonendspurt die bessere Ausgangslage.

Scroll to Top