SV Neufraunhofen

Endlich konnten die Schwarz-Weißen wieder einen Sieg bejubeln. – Foto: Alfred Brumbauer

SVN II beendet Sieglos-Serie zuhause

Knappes 3:2 über Schlusslicht Niederaichbach II

Es hat endlich wieder geklappt. Nach vier Spielen ohne Sieg gelang dem SV Neufraunhofen II gegen Schlusslicht Niederaichbach II ein 3:2-Sieg.

Der SVN II war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatte in den ersten 20 Minuten durch Simon Eglhuber, Dennis Kurz und Fabian Bauernschmid aussichtsreiche Möglichkeiten. In der 26.Minute brachte dann Julian Landersdorfer die Hausherren in Führung. Nach einem Steckpass überlupfte der Stürmer den herauseilenden Keeper zur Führung. Der SVN blieb am Drücker, verpasste es aber bis zur Pause eine der guten Chancen aufs zweite Tor zu nutzen.

Julian Landersdorfer und Simon Eglhuber hätten kurz nach der Pause das 2:0 machen müssen, verpassten jedoch, sodass Karl Freiwald die SpVgg beinahe durch einen Volleyschuss zurückgebracht hätte. Keeper Michael Schmid parierte aber stark. In der 60.Minute gab es Strafstoß für die Heimelf. Nico Eglhuber wurde vom Keeper gefällt und Dennis Kurz hatte keine Mühe. Fünf Minuten später leistete sich die SVN-Abwehr einen Aussetzer, sodass Thomas Dettenkofer allein und ohne Gegenwehr Richtung Heimtor laufen konnte und zum Anschluss versenkte (65.). Der SV Neufraunhofen II blieb aber das dominante Team und erhöhte in der 74.Minute durch Korbinian Eglhuber auf 3:1. Er vollstreckte nach einem Pass von Benedikt Aigner. Wiederum ließ die Winterer-Elf beste Chancen aus und fing sich dann in der letzten Spielminute den Treffer zum 2:3. Erneut erzielte Thomas Dettenkofer für die SpVgg Niederaichbach II.

Am Ende steht ein verdienter Sieg für die Zweitvertretung des SV Neufraunhofen, die durchaus mehr Tore erzielen hätte müssen. Am letzten Spieltag müssen Schratzenstaller, Schmid & Co. zum Meister und Aufsteiger TSV Frontenhausen.

Scroll to Top