SV Neufraunhofen

Stefan Brenninger besorgte das 1:0 und war auch sonst sehr umtriebig auf dem Feld. – Foto: Alfred Brumbauer

SVN behält in Leibersdorf die Oberhand

Der SV Neufraunhofen hat seine Siegesserie beim FC Leibersdorf fortgesetzt. Mit 3:0 gewann das Team von Alexander Auhagen und holte damit den vierten Sieg in Serie – davon drei in der vergangenen englischen Woche.

Von der ersten Minute an dominierte der SVN die Partie, hatte mehr Ballbesitz und versuchte bei unangenehmen Windverhältnissen das typische Kombinationsspiel aufzuziehen. Lediglich durch den einen oder anderen Abspielfehler kam der FC Leibersdorf zu Halbchancen. Bei einem solchen musste Abwehrchef Tobias Rückauf eingreifen und konnte noch zur Ecke klären. Anschließend drückten die Gäste massiv auf die Führung. Abschlüsse von Michael Gerauer, Stefan Brenninger und Florian Schoene fanden zunächst aber noch nicht den Weg ins Tor. Nach einer halben Stunde traf Michael Koller aus spitzem Winkel ins Tor – der gute Schiedsrichter Tim Grunert entschied jedoch auf Abseits, obwohl der Ball augenscheinlich von einem Leibersdorfer Abwehrbein kam. Die beste Chance hatte Michael Gerauer im ersten Durchgang. Nach einem perfekten Brenninger-Zuspiel umkurvte Gerauer den Keeper, traf aber auf dem stumpfen Platz den springenden Ball nicht richtig. Besser machte es Stefan Brenninger in der 32.Minute. Eine Hereingabe von Gerauer legte er per Kopf am Torhüter vorbei und schloss zur verdienten Führung ab.

Im zweiten Durchgang versuchte der FC Leibersdorf aktiv über weite Bälle sein Glück, wurde aber immer wieder früh vom SVN-Angriff gestört, weshalb sich einige aussichtsreiche Möglichkeiten für Schwarz-Weiß boten. Stefan Brenninger scheiterte einmal an Torhüter Christoph Pflügler und zielte beim zweiten Versuch über das Kreuzeck. In der 64.Minute erhöhten die Gäste auf 2:0. Daniel Treimer erkämpfte sich zweimal das Leder und steckte auf Gerauer durch, der mit einem satten Linksschuss Keeper Pflügler keine Chance ließ. Der SVN hatte gegen die harmlose Heimelf weitere Gelegenheiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, musste sich aber bis zur 84.Minute gedulden. Johannes Aigner bediente bei einem schnell vorgetragenen Angriff den startenden Schoene zum 3:0-Endstand. Der FCL hatte nur in der Schlussminute eine Gelegenheit. Nach einer Ecke hatte Martin Loibl am zweiten Pfosten die Kopfballgelegenheit, scheiterte aber an einem Reflex vom ansonsten beschäftigungslosen SVN-Schlussmann Thomas Huber.

Mit dem 3:0-Sieg im Rücken knackt der SV Neufraunhofen die 50-Punkte-Marke und empfängt nun kommende Woche den SV Walkertshofen zum Spitzenspiel im Neufraunhofner Waldstadion. Da Walkertshofen am Freitagabend noch das Kreispokalfinale im TOTO-Pokal spielt, wurde das Topspiel vom Verband von Sonntag auf Montag, 02.Mai um 19:30 Uhr verlegt.

SVN: Huber (TW) – Bauernschmid (72. Eglhuber), Kratzer Roman, Rückauf, Dachs, Kratzer Claus (39. Aigner Johannes), Treimer, Brenninger Stefan (72. Aigner Josef), Gerauer, Schoene, Koller. Trainer: Auhagen.

Tore: 0:1 Stefan Brenninger (32.), 0:2 Michael Gerauer (64.), 0:3 Florian Schoene (84.).

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Tim Grunert (Grafentraubach)

Gelb: Repan, Loibl / Brenninger, Gerauer.

Scroll to Top