SV Neufraunhofen

Bereitete einen Treffer vor und erzielte einen selbst: Stefan Brenninger. Foto: Alfred Brumbauer.

SVN arbeitet sich zu Pflichtsieg über Buch

Michael Gerauer und Stefan Brenninger treffen - Nachholspiel am Mittwoch

Es war eine hartes Stück Arbeit für den SV Neufraunhofen am Karsamstag. Im Kreisliga-Spiel gegen den SC Buch am Erlbach dominierten die Vilstaler über weite Strecken die Partie und gewannen gegen leidenschaftlich verteidigende Gäste verdient mit 2:1 (0:0).

Der favorisierte SVN nahm von Beginn an das Zepter in die Hand. Die Gäste aus Buch beschränkten sich aufs disziplinierte Verteidigen und lauerten auf Kontergelegenheiten. Die erste richtige Chance hatte folgerichtig die Heimelf. Einen Schuss von Tobias Brenninger aus der Distanz parierte Keeper Martin König jedoch stark. Neufraunhofen blieb weiter am Drücker, kam aber noch nicht wirklich durch das Abwehrbollwerk des SCB. Lediglich bei einem Halbfeld-Freistoß von Stefan Brenninger kam Michael Koller zum Abschluss. Die Gästeabwehr konnte den Ball aber in letzter Sekunde klären. Beinahe wäre Buch dann vor der Pause der unerwartete Treffer gelungen. Nach einem Stockfehler der SVN-Abwehr brachte Buchs Kapitän Michael Kuttenlochner ein Zuspiel auf dem holprigen Geläuf nicht im leeren Tor unter.

Nach der Pause drückte Neufraunhofen weiter auf die Führung, scheiterte aber weiterhin mit dem letzten Pass an den Bucher Abwehrbeinen. Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn hätte Bernhard Dachs beinahe nach einer Ecke die Führung erzielt, aber auch sein Kopfball fand nicht den Weg ins Tor. In der 65.Minute erlöste dann Michael Gerauer die anlaufende Heimelf. Einen Steckpass von Stefan Brenninger schlenzte er zur Führung in die Maschen. Zehn Minuten später legte Brenninger dann selbst nach. Ein Koller-Zuspiel hämmerte der flinke Flügelflitzer trocken zum 2:0 in die Maschen (77.). Buch tat sich weiter schwer, hätte aber beinahe direkt darauf für den Anschluss gesorgt. Einen Abschluss aus spitzem Winkel konnte SVN-Keeper Thomas Huber aber parieren. Dieser war vier Minuten vor dem Ende dann doch geschlagen. Luis Hattenkofer zog aus gut und gerne 40 Metern einfach mal ab und donnerte den Ball sehenswert in den rechten Torwinkel. Neufraunhofen lies sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und hatte durch Michael Gerauer und Josef Aigner selbst noch die Chance auf den dritten Treffer. Am Ende blieb es aber beim verdienten 2:1-Sieg für den SVN, der so weiter auf dem zweiten Platz der Kreisliga Donau/Laaber rangiert.

Nachholspiel am Mittwochabend in Niederleierndorf

Bereits am kommenden Mittwoch geht es für die Schwarz-Weißen weiter. Im Nachholspiel muss die Mannschaft von Trainer Alexander Auhagen um 19:30 Uhr beim SV Niederleierndorf antreten. Dort wartet eine schwere Auswärtsaufgabe, denn die Niederleierndorfer rangieren auf einem soliden sechsten Tabellenplatz und haben mit 42 Treffern die beste Offensive des Verfolgerfeldes. Trotzdem möchten Huber, Dachs & Co. beim Abendspiel für einen Dreier sorgen und damit einen weiteren Schritt nach vorne im Titelrennen machen. Dabei wird Stefan Haas (Innenbandanriss) weiterhin nicht eingreifen können und auch der Einsatz von Abwehrspieler Tobias Rückauf steht aufgrund von Adduktorenbeschwerden auf der Kippe. 

>> Zum ursprünglichen Vorbericht <<

Scroll to Top