SV Neufraunhofen

Im Hinspiel gegen Buch bereits nach zwei Minuten erfolgreich: Tobias Brenninger. Foto: Alfred Brumbauer.

Neufraunhofen will Trend gegen Buch bestätigen

Schwung aus Neustadt mitnehmen - Stefan Brenninger und Josef Aigner wieder dabei

Aufgrund des Osterwochenendes finden alle Spiele der Fußball-Kreisliga Donau/Laaber bereits am Karsamstag statt. Dabei empfängt der SV Neufraunhofen um 16 Uhr den SC Buch am Erlbach im heimischen Waldstadion und möchte dort den Auswärtssieg von Neustadt bestätigen.

Der SVN will dieses Mal von Anfang an die Richtung vorgeben. Vergangene Woche in Neustadt war das erst ab der 25.Minute der Fall und da hätte es bekanntlich schon 2:0 stehen können, hätte man nach dem frühen Gegentor auch noch den Elfmeter kassiert. Gegen Buch will man deshalb wie im Hinspiel starten. Dort erzielte Tobias Brenninger bereits in der zweiten Minute die Führung und leitete einen hochverdienten und ungefährdeten 4:1-Sieg für Schwarz-Weiß ein.

Dass der SC Buch auch Spielverderber sein kann, hat er vor zwei Wochen eindrucksvoll beim Lieblingsgegner Schierling bewiesen. Nachdem man bereits das Hinspiel 2:1 gewann, erkämpfte man sich beim Spitzenreiter ein beachtliches 0:0-Unentschieden. Trotzdem sind das einige wenige Lichtblicke beim akut abstiegsbedrohten SCB. Aktuell rangieren die Buchberger-Jungs mit 17 Punkten nur einen Zähler vor dem direkten Abstiegsplatz (bei einem Spiel mehr) und müssen sich in den letzten sechs Spielen mächtig strecken, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen, dass wohl nur über den Umweg Relegation machbar zu sein scheint.

Im Lager der Vilstaler blickt man dem Samstagsspiel positiv entgegen. Mit dem Arbeitssieg aus Neustadt im Gepäck und einer ordentlichen Trainingswoche spielt man zuhause natürlich auf Sieg. „Nachdem wir letzte Woche endlich im Spiel waren, haben wir das Spiel gemacht und nur im letzten Drittel die Chancen nicht sauber zu Ende gespielt. Das wollen wir gegen Buch noch besser machen und uns zu Ostern mit drei Punkten beschenken“, blickt SVN-Coach Alexander Auhagen zuversichtlich aufs Spiel.

Mit dabei sein wird aller Voraussicht nach auch der wieder genesene Stefan Brenninger. Zudem kehrt Josef Aigner in den Kader zurück. Ob es für Stefan Haas reichen wird, der seit dem Neustadt-Spiel an einer Knieverletzung laboriert, entscheidet sich kurzfristig.

Für Neufraunhofen wäre ein Sieg zudem der perfekte Start in die englische Woche, da ja bereits am kommenden Mittwoch das Nachholspiel beim SV Niederleierndorf (19:30 Uhr) ansteht.

Kader: Huber (TW), Schmid (TW), Aigner Johannes, Aigner Josef, Bauernschmid, Brenninger Stefan, Brenninger Tobias, Dachs, Eglhuber, Gerauer, Haas, Koller, Kratzer Claus, Kratzer Roman, Landersdorfer, Rückauf, Schoene, Treimer.

Scroll to Top