SV Neufraunhofen

Daniel Treimer gehörte mit einem Tor und einer Vorlage neben Mitspieler Michael Gerauer zu den Matchwinnern. – Foto: Alfred Brumbauer

Neufraunhofen gewinnt trotz Chancenflut nur knapp

Treimer und Gerauer treffen - SVN rückt auf Platz drei vor

Der SV Neufraunhofen konnte die Auswärtsfahrt nach Langquaid mit drei Punkten abschließen. Am Freitagabend gewann die Elf von Alexander Auhagen mit 2:1 beim Bezirksliga-Dino und hat damit nach fünf Spielen starke zehn Punkte auf der Habenseite.

„Wir haben die ersten 20 Minuten klar dominiert und einfach verpasst Tore nachzulegen. Anschließend verlieren wir unergründlich den Faden und bringen Langquaid so zurück ins Spiel“, war Trainer Alexander Auhagen nur temporär mit der ersten Halbzeit seines Teams zufrieden. Bereits nach neun Minuten erzielte Co-Spielertrainer Daniel Treimer die Gästeführung, als Michael Gerauer einen Stockfehler der Langquaider Hintermannschaft nutzte und Treimer mustergültig bediente. Anschließend hatte der SVN durch Florian Schoene, Stefan Brenninger und Bernhard Dachs weitere Großchancen, scheiterte aber an den eigenen Nerven oder am starken TSV-Schlussmann Christoph Aiwanger. Der bis dahin unauffällige TSV Langquaid kam in 27.Minute durch einen verunglückten Abschlag zur ersten Torchance und dem damit verbundenen Ausgleich. Benjamin Bachhuber scheiterte noch am Keeper, aber Toptorjäger Daniel Beerschneider nutzte den zweiten Ball zum 1:1. Neufraunhofen in dieser Phase völlig von der Rolle und wäre beinahe mit einem Rückstand in die Pause gegangen, Torhüter Thomas Huber drehte einen satten Schuss vom freistehenden Bachhuber aber noch um den Pfosten.

Die Pausenansprache zeigte beim SVN Wirkung. Nur drei Minuten nach Anpfiff stand Stefan Brenninger allein vor dem Torhüter, scheiterte aber an einem Reflex von Aiwanger. Auf der Gegenseite hatte Beerschneider zwei Möglichkeiten, zielte aber jeweils zu ungenau. Die hochwertigeren Chancen hatte weiterhin der Gast, der aber auch durch den freistehenden Tobias Bauernschmid nicht in Führung ging. Es dauerte bis zur 84.Minute, ehe Michael Gerauer den SVN-Anhang nach einer Treimer-Flanke per Kopf erlöste und zum Auswärtssieg köpfte. Dass Stefan Brenninger in der Nachspielzeit freistehend noch die Latte anvisierte, stand exemplarisch für diesen Tag.

Am Dienstagabend findet bereits die nächste Partie für den SV Neufraunhofen statt. Dann erwarten Huber, Dachs & Co. den DJK-SV Altdorf im Waldstadion und wollen ihre Form bestätigen. Altdorf wartet nach zuletzt drei Niederlagen in Serie auf Punkte und wird auswärts im Derby definitiv etwas mitnehmen wollen (Anpfiff 19 Uhr)

SVN: Huber – Bauernschmid (ab 76. Eglhuber), Johannes Aigner (ab 85. Rückauf), Kratzer, Dachs, Tobias Brenninger, Treimer, Schoene (ab 88. Daniel Brenninger), Stefan Brenninger (ab 92. Manhart), Koller, Gerauer.

Tore: 0:1 Daniel Treimer (9.), 1:1 Daniel Beerschneider (27.), 1:2 Michael Gerauer (84.)

Zuschauer: 152

Schiedsrichter: Tobias Fischer (SV Perlesreut)

Scroll to Top