SV Neufraunhofen

Daniel Treimer wuchtet den Ball per Kopf zum 3:1 ins Netz. Sein zweiter Treffer an diesem Tag. – Foto: Alfred Brumbauer

Neufraunhofen baut Siegesserie gegen Ergoldsbach aus

Auhagen-Elf gewinnt durch Tore von Treimer (2), Schoene und Stefan Brenninger

Beim SV Neufraunhofen läuft es in der Bezirksliga West weiterhin wie geschmiert. Der Aufsteiger gewann auch sein Heimspiel gegen den TSV Ergoldsbach am Sonntag mit 4:1 und fuhr damit den bereits vierten Sieg in Folge ein.

Für den TSV Ergoldsbach startete die Partie denkbar schlecht. Bereits nach vier Minuten verletzte sich Stefan Hanglberger schwer am Knie und musste ausgewechselt werden. Anschließend übernahm der SVN vor 300 Zuschauern das Zepter, wobei die Gäste durch ihre robuste und aufopferungsvolle Spielweise stets für Unruhe sorgten. Bis zur 39.Minute konnten sich die Ergoldsbacher unter anderem bei Keeper Maximilian Stadler bedanken, der zwei Versuche von Stefan Brenninger und einen Distanzschuss von Daniel Treimer entschärfte. Zudem konnte die Mannschaft von Konrad Fraunhofer einen Volleykracher von Brenninger gerade noch so im Verbund auf der Linie klären. Ein Fehler des TSV ermöglichte dann die Neufraunhofner Führung, als sich Florian Schoene mit einem Doppelpass über Michael Gerauer durchsetzte und das 1:0 erzielte (39.). Ergoldsbach gewohnt gefährlich bei Standards kam in der 43.Minute zum schmeichelhaften Ausgleich. Ein Abschluss von Sturmführer Martin Stoller wurde zweifach abgefälscht und trudelte über den Innenpfosten ins Tor. Die Heimelf schüttelte sich kurz und ging in der Nachspielzeit durch ein Traumtor aus spitzem Winkel von Daniel Treimer erneut in Front (45.+2)

Die Gäste kamen nach der Halbzeit besser in die Partie und hatten drei Möglichkeiten durch die aktive Sturmreihe um Stoller und Christopher Forster. SVN-Schlussmann Thomas Huber musste dann bei einem Stoller-Kopfball erstmals in der Partie eingreifen, ehe Daniel Treimer in der 56.Minute nach einer Gerauer-Flanke seinen zweiten Treffer per Kopf erzielte. Der TSV steckte aber zu keiner Zeit auf und drückte nochmal auf den Anschluss. Die beste Chance hatte Forster, als er nach einem Fehler des SVN die Latte anvisierte. Die Hausherren kämpften sich daraufhin wieder besser in die Partie und Stefan Brenninger setzte in der 75.Minute den Schlusspunkt, als er einen abgewehrten Ball volley ins Tor hämmerte und den verdienten 4:1-Endstand besorgte (75.). „Ein absolut verdienter Sieg für uns. Wir hatten übers ganze Spiel die klareren Torchancen und die bessere Spielanlage. Die Tore haben wir zum richtigen Zeitpunkt erzielt und sind daher völlig verdient als Sieger vom Platz gegangen. Ergoldsbach war dennoch ein richtig starker Gegner, da ist der Erfolg umso schöner“, freut sich SVN-Co-Spielertrainer Daniel Treimer über den Sieg.

SVN: Huber, Nico Eglhuber, Schediwy, Kratzer (ab 50. Rückauf), Dachs, Tobias Brennigner, Treimer, Schoene, Stefan Brenninger (ab 79. Forster), Koller (ab. 85. Simon Eglhuber), Gerauer.

TSV: Stadler, Diewald, Martin Stoller, Hanglberger (ab 7. Forster), Reindl, Obermaier, Schindlbeck, Grassinger, Bauer, Mayer, Fabian Stoller.

Tore: 1:0 Florian Schoene (39.), 1:1 Martin Stoller (43.), 2:1 Daniel Treimer (45.+2), 3:1 Daniel Treimer (56.), 4:1 Stefan Brenninger (75.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Simon Stadler (Mariakirchen)

Scroll to Top