SV Neufraunhofen

Tobias Rückauf kehrt in den SVN-Kader zurück und soll mit viel Erfahrung die junge Defensive anführen. Foto: Alfred Brumbauer

Nach Wet­ter­pau­se - Neuf­raun­ho­fen peilt ers­ten Sieg in Neu­stadt an

SVN II mit Pflicht­auf­ga­be in Vils­bi­burg - Damen wol­len gegen Frau­en­bi­burg punk­ten

Am vergangenen Wochenende ruhte, aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs, der Ball auf vielen Fußballplätzen in Bayern. Auch das Gastspiel des SV Neufraunhofen beim SV Niederleierndorf fiel am Sonntag kurzfristig dem Wetter zum Opfer. Deshalb peilt der Zweitplatzierte der Kreisliga Donau-Laaber nun auswärts beim TSV Neustadt/Donau den ersten Sieg des Jahres an. Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Auf dem Papier gehen die Hausherren dabei als klarer Favorit ins Spiel, da die Neustädter in ihrem zweiten Kreisligajahr auf Platz neun rangieren; sechs Punkte vor dem ersten Relegationsplatz. Zu unterschätzen ist das Team der beiden Trainer Manuel Scheidl und Manuel Vollmann aber keinesfalls. Das musste nicht zuletzt Tabellenführer Schierling am ersten Spieltag nach der Winterpause erfahren, als der Primus spät die Führung erzielte (86.) und sich in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich fing.

„Wir wollen am Samstag mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen und werden versuchen den Kampf und die Platzverhältnisse anzunehmen“, so SVN-Coach Alexander Auhagen, der nicht mit fußballerischen Leckerbissen rechnet. Zumal auch die Wetterprognosen für das Wochenende wieder Regen und Wind voraussagen und auch eine erneute Absage nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Ans Hinspiel erinnert man sich im Lager der Vilstaler gern. Mit einem verdienten 3:1 schlug man die Gäste im Waldstadion und erzielte dabei alle drei Treffer innerhalb von nur zehn Minuten. Am Samstag dürfte das Spiel ungleich schwerer werden, wenn auch der SVN die spielfreie Woche zur personellen Regeneration genutzt hat. Mit Abwehrrecke Tobias Rückauf kehrt einer der erfahrensten Akteure zurück in den Kader. Josef Aigner steht trotz überstandener Krankheit aus privaten Gründen nicht zur Verfügung.

Kader: Huber (TW), Kölbl (TW), Aigner Johannes, Aigner Josef, Bauernschmid, Brenninger Stefan, Brenninger Tobias, Dachs, Eglhuber, Gerauer, Haas, Koller, Kratzer Claus, Kratzer Roman, Landersdorfer, Rückauf, Schoene, Treimer.

SVN II mit verspätetem Start gegen Vilsbiburg II

Die zweite Mannschaft des SV Neufraunhofen musste ihren Rückrundenstart aufgrund der Wetterlage um eine Woche verschieben. Anstatt des Spitzenspiels zuhause gegen Johannesbrunn-Binabiburg II reist die Elf von Horst Winterer am kommenden Sonntag (16 Uhr) zum TSV Vilsbiburg II. Gegen die Bezirksliga-Zweitvertretung zählt für den SVN nur ein Sieg, um weiter eine optimale Ausgangssituation für das Nachholspiel am Karsamstag (14 Uhr) gege Jo-Bi. II zu haben.

Die Vilsbiburger waren als eine der wenigen Mannschaften vergangene Woche im Einsatz. Gegen Tabellenführer TSV Frontenhausen setzte es für das Team von Cem Sahin aber eine 3:1-Niederlage.

SVN-Damen wollen Revanche für Hinspiel-Pleite

Nach dem witterungsbedingt ausgefallenen Spiel am vergangenen Wochenende gegen den FC Ergolding (Nachholtermin am 21.04. um 19.30 Uhr in Neufraunhofen) empfängt die Damenmannschaft des SV Neufraunhofen am kommenden Sonntag in der Bezirksoberliga Niederbayern den SV Frauenbiburg II. Anstoß ist um 14 Uhr im Waldstadion.

Der SVN steht in der Tabelle auf Platz 9 mit sechs Punkten Rückstand auf die Gäste. Im Hinspiel gewann Frauenbiburg klar mit 6:0. Dieses Mal hoffen die SVN-Trainer auf ein ausgeglicheneres Spiel. Weiterhin fehlen wird Laura Lang, wieder mit dabei ist Giulia König.

Autorin Elisabeth Heilmeier

 
Scroll to Top