SV Neufraunhofen

Großen Jubel gab es beim SV Neufraunhofen nach dem 2:1-Sieg im Spitzenspiel. – Foto: Alfred Brumbauer.

Bärenstarkes Neufraunhofen gewinnt Kreisliga-Spitzenspiel

SVN gewinnt vor 350 Zuschauern am Montagabend - Gerauer und Koller treffen

Der SV Neufraunhofen hat seinen Platz an der Sonne in der Kreisliga Donau/Laaber erfolgreich verteidigen können. Im Top-Spiel gegen den Drittplatzierten FC Walkertshofen zeigte das Team von Alexander Auhagen einen starken Auftritt und gewann verdient mit 2:1 (1:0).

Vor rund 350 Zuschauern legte der heimische SVN gleich richtig los und ging bereits nach vier Minuten in Führung. Nach einem Walkertshofner Einwurf schnappte sich Michael Gerauer den Ball und wuchtete das Leder aus 20 Metern trocken ins linke Eck. Anschließend entwickelte sich eine muntere Kreisliga-Partie, bei der die Gäste aktiv auf den Ausgleich drängten, gegen die kompakte Defensive der Hausherren aber kein echtes Mittel fanden. Lediglich nach einer Ecke flog der zweite Ball von FCW-Spielertrainer Christian Brandl an Freund und Feind, aber auch am Tor vorbei (16.). Mit der Führung im Rücken lauerte Neufraunhofen auf Konter und nutzte dabei auch den ein oder anderen Stockfehler der Gäste. So hatten Michael Koller aus 13 Metern und kurz darauf Stefan Brenninger nach einem Sololauf die Chance auf den zweiten Treffer – beide Male parierte Gästekeeper Michael Wehdanner stark. In der 27.Minute hätte Michael Gerauer beinahe seinen zweiten Treffer erzielt. Nach einer Brenninger-Ecke ging sein Kopfball knapp am Pfosten vorbei. Bis zur Pause blieb es ein ähnliches Bild. Walkertshofen mühte sich, aber der SVN hatte die gefährlicheren Möglichkeiten.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich der FCW noch offensiver und setzte die Neufraunhofner Abwehr gehörig unter Druck. Die Heimelf um Entlastung bemüht, hielt dem Dauerdruck ordentlich stand und kam nach ca. 15 Minuten wieder zu Kontermöglichkeiten. Erst konnte eine Ecke von Daniel Treimer noch im letzten Moment geklärt werden, aber in der 66.Minute legte der SVN den zweiten Treffer nach. Stefan Brenninger setzte zum Solo durch die Abwehr an und bereitete Mustergültig für den einlaufenden Michael Koller vor. Walkertshofen warf nun alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich. In der 75.Minute fand aber auch ein gefürchteter Brandl-Freistoß nur die Arme von SVN-Schlussmann Thomas Huber. Fünf Minuten vor dem Ende hätten die Hausherren das 3:0 mache müssen. Florian Schoene war über rechts durch und sein Pass auf Stefan Brenninger wurde im allerletzten Moment von einem Abwehrbein übers Tor gelenkt. Im direkten Gegenzug sorgten die Gäste nochmal für Spannung. Florian Herrmann legte von links ins Zentrum und Michael Hätscher schob zum 1:2-Anschlusstreffer ein. Neufraunhofen verteidigte nun mit Mann und Maus, überstand aber auch die fünfminütige Nachspielzeit, bei der erst Brandl noch einen Abschluss verzeichnete und dann Leander Küfner knapp am Tor vorbeizielte.

„Heute habe ich kaum etwas an meiner Mannschaft zu kritisieren. Wir haben von vorne bis hinten eine starke Partie abgeliefert, waren richtig giftig und haben uns den Sieg am Ende einfach verdient“, so ein sichtlich zufriedener SVN-Coach Alexander Auhagen nach dem Spiel. Seine Mannschaft bleibt damit an der Tabellenspitze. Der FC Walkertshofen kann nach der Niederlage den direkten Aufstieg mehr oder weniger abhaken, erhofft sich jedoch noch Außenseiterchancen auf den Relegationsplatz.

SVN: Huber (TW) – Bauernschmid (83. Eglhuber), Kratzer Roman, Aigner Johannes, Dachs, Brenninger Tobias, Treimer, Brenninger Stefan (90.+6 Landersdorfer), Gerauer, Schoene (90.+3 Rückauf), Koller (80. Aigner Josef). Trainer: Auhagen.
Tore: 1:0 Michael Gerauer (4.), 2:0 Michael Koller (66.), 2:1 Michael Hätscher (86.).
Zuschauer: 350
Schiedsrichter: Ilirjan Morina (Landau)
Gelb: Brenninger T., Gerauer, Schoene, Koller / Dichtl, Knogler.

Scroll to Top