SVN ent­schei­det Spit­zen­spiel klar für sich

Zwei­te Mann­schaft bal­lert sich mit 9:1 in Nie­deraich­bach zum Sieg

1200x675_16.png

Neben dem 3:0-Sieg im Spitzenspiel feierte der SVN auch die erstmalige Tabellenführung. Foto: Alfred Brumbauer

Der SV Neufraunhofen hat am Samstagnachmittag das Topspiel der Kreisliga Donau-Laaber beim FC Walkertshofen mit 3:0 deutlich für sich entschieden und damit den Spitzenplatz der Tabelle erobert.

Vor 280 Zuschauern entwickelte sich beim Duell Erster gegen Zweiter eine flotte Kreisligapartie, bei der die Gäste aus Neufraunhofen von Anfang an spielbestimmender auftraten. So hatte Stefan Brenninger die erste dicke Chance, zögerte jedoch zu lange. Der Tabellenzweite behielt in den Zweikämpfen größtenteils die Oberhand und hatte so gegen weit aufgerückte Hausherren viele Kontermöglichkeiten. Wieder Brenninger und auch der agile Stefan Haas brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Vom FC Walkertshofen um Torjäger Christian Brandl war in der Anfangsphase nicht viel zu sehen und so ging der SVN in der 32. Minute verdient in Führung. Michael Gerauer setzte Michael Koller in Szene, der aus 13 Metern Keeper Michael Wehdanner keine Chance lies. Die Führung hätte der FCW aber beinahe direkt wieder egalisiert. Brandl steckte auf Sturmkollege Alexander Langwieser durch, der aber am stark reagierenden Torhüter Thomas Huber scheiterte. Bis zur Pause blieb die Heimelf dann agiler und hatte durch Brandl zwei durchaus gefährliche Freistoßgelegenheiten.

Nach der Halbzeit blieb Walkertshofen frischer und drängte auf den Ausgleich. Wieder bekam Langwieser die Chance allein vor Huber, scheiterte aber erneut am SVN-Schlussmann. Die Elf von Alexander Auhagen überstand die Drangphase und schlug in der 62.Minute selbst zu. Daniel Treimer mit einem langen Ball auf Gerauer, der mit einem Lupfer vom Sechzehner den traumhaften zweiten Treffer erzielte. Erneut bemühte sich Walkertshofen um eine schnelle Reaktion, aber Huber hielt gegen Andreas Fiedlers Flachschuss weiter die Null. Für Neufraunhofen öffneten sich nun vorne Räume und der dritte Treffer lag in der Luft. Koller wurde sein zweites Tor nach einem Zuspiel von Treimer noch wegen einer Abseitsstellung aberkannt, ehe Stefan Haas einen Abpraller, nach einem Gerauer-Schuss, zum viel umjubelten 3:0 verwandelte (69.). Die Hausherren wollten in der Schlussphase unbedingt noch den Anschlusstreffer erzielen, doch die gefährlichen Freistöße von Brandl und Kapitän Felix Maier führten nicht zum Erfolg.
Am Ende blieb es beim verdienten 3:0-Erfolg für den SV Neufraunhofen, der sich nach dem Sieg im Spitzenspiel am FC Walkertshofen vorbeigeschoben hat und nun von ganz oben grüßt.

Kommende Woche steht für den SVN das nächste Highlight an. Am Samstagnachmittag (16 Uhr) kommt Rivale TSV Velden zum Vilstalderby ins Neufraunhofner Waldstadion.

Zweite Mannschaft ballert sich mit 9:1 in Niederaichbach zum Sieg

Die zweite Mannschaft des SVN hat am Samstagmittag bei der Reserve der SpVgg Niederaichbach recht deutlich gewonnen. Mit 9:1 gewann die Elf von Horst Winterer ihr Auswärtsspiel beim Tabellenletzten. Mann des Spiels war Julian Landersdorfer, der bei seinem ersten Einsatz im Dress der "Zweiten" satte sechs Tore erzielte. Außerdem trafen Leon Landersdorfer, Dennis Kurz und Michael Huber für Schwarz-Weiß. Keeper Michael Schmid konnte sich ebenfalls auszeichnen. In der 78.Minute wehrte der SVN-Schlussmann einen Strafstoß ab.

Kommenden Samstag (14 Uhr) kommt Tabellenführer TSV Frontenhausen ins Waldstadion, dem Schratzenstaller, Kurz & Co. Paroli bieten möchten.