Neuf­raun­ho­fen ohne Pro­ble­me gegen Neu­stadt

Zwei­te ge­winnt - Drit­te Remis - Damen ver­lie­ren

1200x675_15.png

Sorgte mit einem Geniestreich für das 3:0: Co-Spielertrainer Daniel "Timex" Treimer. Foto: Alfred Brumbauer.

Kreisligist SV Neufraunhofen hat im zweiten Heimspiel nacheinander erneut drei Punkte im Waldstadion behalten können. Mit dem Sieg über den TSV Neustadt/Donau ist der SVN nun auch im vierten Heimspiel in Serie ohne Punktverlust und steht weiter auf Rang zwei der Tabelle.

Die Hausherren nahmen sofort das Heft in die Hand und dominierten das Spiel. So dauerte es auch nur gut zehn Minuten, ehe Schwarz-Weiß das erste Tor bejubeln durfte. Nach einer tollen Kombination landete die Kugel über Michael Koller beim freistehenden Tobias Bauernschmid, der aus 13 Metern keine Probleme hatte (11.). Der SVN blieb in der Spur und legte nur Minuten später nach. Tobias Rückauf sah den einlaufenden Michael Gerauer und bedient ihn mit einem langen Ball. Gerauer hielt nur den Schlappen hin und der Ball flog über den chancenlosen Fabian Sangl in Torwinkel (14.). Das 3:0 in der 21. Minute resultierte dann aus einem Geniestreich von Daniel Treimer (inspiriert von Thomas Sigl). Nach einem Foul an Koller an der Strafraumgrenze schoss Treimer sofort aufs Tor und die verdutzten Neustädter ließen den Schuss passieren. Der Anschlusstreffer drei Minuten später kam dann aus dem Nichts. Der SVN war nach einer Ecke noch etwas unsortiert und so gelangte der Ball zum freistehenden Michael Deiner der zum 3:1 traf. Die Hausherren schalteten nun merklich einen Gang zurück und das Spiel plätscherte in die Halbzeitpause.
Die Gäste versuchten nach der Pause über lange Bälle und Standards über ihre Hünen Matej Dujmovic und Mergim Dumani Akzente zu setzen und hatten nach einer Ecke durch einen Kopfball von Dujmovic die größte Chance. Ansonsten hatte der SVN das Spiel im Griff und verpasste seinerseits den vierten oder fünften Treffer nachzulegen. Der eingewechselte Josef Aigner wurde von Keeper Sangl gestoppt und auch Michael Gerauer schoss bei seiner größten Gelegenheit über das Tor. Pech hatte auch Daniel Treimer eine Viertelstunde vor Schluss, als er mit einem Lupfer am Querbalken scheiterte. Johannes Aigner hatte kurz vor dem Ende ebenfalls das 4:1 auf dem Fuß, aber er scheiterte ebenso wie Leon Landersdorfer am stark reagierenden Fabian Sangl. Am Ende blieb es beim verdienten 3:1 mit dem auch Trainer Alexander Auhagen gut leben konnte. „Wir sind heute bärenstark ins Spiel gestartet und haben drei schnelle Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann bei heißen Temperaturen souverän runtergespielt und nichts anbrennen lassen“, war Auhagen sichtlich zufrieden.

Kommenden Sonntag sind die Vilstaler beim SC Buch am Erlbach zu Gast und müssen dort ihre Qualitäten unter Beweis stellen (Anstoß 15:00 Uhr).

Zweite erarbeitet sich Sieg gegen BoBo II

Der SVN II hat nach dem Heimsieg über Vilsbiburg II einen weiteren Dreier folgen lassen. Gegen die Reserve des FC Bonbruck/Bodenkirchen feierte die Elf von Horst Winterer durch zwei späte Tore den Sieg.

Bei sommerlich-heißen Temperaturen ergab sich ein zähes Spiel, bei dem der SVN mehr um einen Treffer bemüht war, aber der FCBB mit einer kämpferischen Abwehr stabil stand. So ergab sich im ersten Durchgang nur ein Pfostenschuss vom agilen Leon Landersdorfer.
Auch in der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnlicher Spielverlauf, bei dem der SVN ackerte, aber nicht durch das starke Bollwerk der Gäste kam. In der 80. Minute hätte BoBo beinahe den Spieß umgedreht, verzweifelte aber bei einer Dreifachchance am überragenden SVN-Keeper Michael Schmid. Im Gegenzug sorgte Stefan Haas dann für den Dosenöffner. Nach einem Querpass von Simon Eglhuber markierte der Routinier die 1:0-Führung (85.). Die Gäste warfen nun nochmal alles nach vorne und wurden in der Nachspielzeit ausgekontert. Simon Eglhuber überlupfte dabei den Torhüter und besorgte den 2:0-Endstand.

Die dritte Mannschaft mühte sich in der Mittagshitze gegen den FC BoBo III zu einem 1:1-Unentschieden. Die frühe Führung von Jonas Ippenberger (16.) konterte Thomas Harter in der 40.Minute.

Für beide Mannschaften geht es kommenden Sonntag zur SG Gerzen/Aham, bei der nicht weniger als ein Sieg rausspringen soll.

Damen unterliegen Ergolding zum Auftakt klar

Die Damen des SV Neufraunhofen haben ihren Saisonauftakt verpatzt. Beim FC Ergolding, der unter der Leitung von Ex-Coach Felix Schäfer steht, setzte es eine deutliche 5:0-Niederlage. Kommenden Samstag gastieren die Damen bei der zweiten Mannschaft des SV Frauenbiburg (16 Uhr).