Durch­wach­se­nes Wo­chen­en­de für den SV­Nach­wuchs

U18 wei­ter un­ge­schla­gen - U11 holt Un­ent­schie­den gegen Moo­sen

img_1797.jpg

Claus Kratzer und Tobias Brenninger unterlagen mit den F-Junioren dem TSV Velden.

Die F-Junioren mit ihrem Trainerteam Claus Kratzer/Stefan u. Tobi Brenninger mussten am Freitag im Derby beim TSV Velden mit 1:4 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. "Kein Beinbruch" aber für das Team um Torhüter David und Torjäger Lukas, der den verdienten Ehrentreffer erzielen konnte.

Am Samstag Vormittag bestritt die E-Jugend des SVN ein Freundschaftsspiel gegen den SC Moosen und holte ein leistungsgerechtes 4:4 Unentschieden. Dabei konnten auch die eingesetzten F-Junioren sehr gut gefallen. Vierfacher Torschütze für die Mannschaft um den sehr guten Torhüter Johannes war Vincent.

Die D1-Junioren verloren am Freitag beim SSV Eggenfelden mit 1:3.

Auch die C-Junioren gingen an diesem Wochenende leider leer aus: Die C1 verlor 2:4 in Vilsbiburg (Torschützen waren Daniel Breitenwinkler und Felix Hingerl). Die C2 hatte mit 1:7 gegen den Tabellenführer Johannesbrunn-Binabiburg das Nachsehen. Den Ehrentreffer erzielte Michael Witt.

Eine erwartungsgemäß klare Angelegenheit war auch das Spiel der U18 bei der SG Hohenthann. Nach Toren von Dion Rexhepi (3), Luca Wimmer (2), Tim Langmeier, Jonas Wimmer, Bene Daxauer und Tobi Bitzer gab es am Ende einen 9:1 Erfolg für den souveränen Spitzenreiter der Kreisliga Landshut.

Einmal mehr improvisieren musste Chefcoach Done Galler im B-Juniorenspiel am Sonntag nachmittag gegen den TV Geisenhausen. Ein halbes Dutzend seiner Jungs hatte er krankheits- und verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, so dass wieder mehrere Akteure aus der U15 bzw. U18 aushelfen und ihr zweites Spiel an diesem Wochenende bestreiten mussten. Die U17 der SG Neufraunhofen konnte aber dennoch vor allem in der ersten Halbzeit gegen den mit der fast kompletten U18-Kreisliga-Mannschaft angetretenen TVG (am Samstag spielfrei) gut mithalten, sodass
die zahlreichen Zuschauer ein abwechslungsreiches gutes Spiel geboten bekamen.
Letzten Endes gewannen die körperlich und spielerisch reiferen Gäste aber verdient mit 2:0. Ein Sonderlob verdiente sich der jüngste Spieler auf dem Platz, SG-Torhüter Basti Bitzer, der mit mehreren fantastischen Paraden ein toller Rückhalt der Heimelf war.