SVN über­zeugt beim 5:2 in War­ten­berg

Mi­cha­el Gerau­er schnürt Drei­er­pack gegen Kreis­li­gis­ten

koller-wartenberg.jpg

Musste kurz nach der Pause verletzt vom Feld: Kapitän Michael Koller. Foto: Alfred Brumbauer

Der West Bezirksligist aus Neufraunhofen hat am Samstag auch sein fünftes Testspiel gewonnen. In einem intensiven Testspiel behielten die Schwarz-Weißen gegen den starken obb. Kreisligisten TSV Wartenberg mit 5:2 (3:1) die Oberhand.

Der SVN wurde von Anfang an unter Druck gesetzt und war in den ersten Minuten um Spielkontrolle bemüht. Ein toller Steckpass von Kapitän Michael Koller auf Stefan Brenninger sorgte mit dem folgenden Führungstreffer für Entlastung (12.). Trotzdem hatte der heimische TSV mehr Ballbesitz und war in Strafraumnähe gefährlich. Die Niederbayern lauerten auf Konter und spielten diese durch die wacklige Wartenberger Abwehr eiskalt aus. In der 17.Minute bediente Tobias Brenninger nach einem Ballgewinn Michael Gerauer zum zweiten Neufraunhofner Treffer. Wartenberg hielt seinem Spielstil aber weiterhin die Treue und schlug beinahe direkt zurück. Manuel Engl scheiterte jedoch allein vor Torhüter Thomas Huber an dessen Fußabwehr. In der 22.Minute kamen die Hausherren dann doch zum Anschlusstreffer. Einer tollen Kombination durch die Abwehr folgte ein trockener Abschluss von Maximilian Kronseder. Daraufhin sorgte eine Umstellung des Trainergespanns Hampe/Acipinar für mehr Sicherheit. Ein weiterer Konter brachte außerdem den dritten Gästetreffer Stefan Brenninger bediente Florian Schöne zum 3:1-Pausenstand (27.).

Im zweiten Durchgang flachte die Partie, auch aufgrund der intensiven ersten Hälfte, etwas ab. Der SVN hatte nun jedoch mehr Spielkontrolle, wenn auch die Treffsicherheit in der Kabine blieb. Ein Elfmeter brachte dann den verdienten vierten Treffer durch Michael Gerauer (58.). Florian Schöne war zuvor nur noch durch ein Foul zu stoppen. Anschließend ließen Schöne, Tobias und Stefan Brenninger vorne einige Großchancen liegen, ehe Christian Schmuckermeier beinahe den zweiten Wartenberger Treffer erzielte. Keeper Huber war jedoch reaktionsschnell zur Stelle. Eine Viertelstunde vor Schluss markierte dann Gerauer, nach Zuspiel von Tobi Brenninger, mit seinem dritten Treffer das verdiente 5:1. Einmal ließ man die Hausherren aber noch gewähren: Einem krassen Ballverlust folgte ein platzierter Abschluss von Michael Reischl zum 2:5 (82.). „Wir haben heute einen ordentlichen Auftritt hingelegt. Wir haben aber auch gesehen, dass wir bis zum vermeintlichen Start noch etwas tun müssen“, resümierte Cheftrainer Oli Hampe am Ende.