Kla­rer 4:0-Sieg bei Ge­ne­ral­pro­be

Drei Tore in fünf Mi­nu­ten ent­schei­den Test gegen Kreis­li­gist Leng­dorf

000.jpg

Stefan Haas klärt in dieser Situation als letzter Mann den Ball von der Linie. Foto: Brumbauer

Sechs Testspiele, sechs Siege und viermal sogar ohne Gegentor! So lautet die makellose Bilanz des SV Neufraunhofen in der Vorbereitung. Am vergangenen Sonntag gelang den Schwarz-Weißen bei der Generalprobe vor dem Liga-Pokal-Auftakt ein deutlicher 4:0-Sieg zuhause gegen den oberbayerischen Kreisliga-Tabellenführer FC Lengdorf.

Bei sehr warmem Wetter starteten die Gastgeber voller Tatendrang in die Partie und hatten gleich hochkarätige Chancen. Stefan Brenninger war alleine durch, scheiterte aber an einer tollen Parade von Keeper Johannes Preis. Wenige Augenblicke später flankte Bernhard Dachs von der linken Seite auf den freistehenden Michael Gerauer, der jedoch den Ball verfehlte. Auch Florian Schöne brachte die Kugel nicht im Tor unter als er nach einer Hereingabe aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten traf. Die Gäste sammelten sich nun und kamen durch Kampf und Leidenschaft besser in die Partie. Die einzig richtige Chance besaß Sturmtank Mathias Holzner als er aus aussichtsreicher Position das Außennetz traf.

In der Pause hatte sich der SVN mehr vorgenommen, beinahe wäre aber der FC Lengdorf in Führung gegangen. Nach einem Chip über die Abwehr stand Tobias Lechner allein vor dem Tor. Mit seinem Heber scheiterte er aber am wachsamen SVN-Schlussmann Thomas Huber. Dies war der Weckruf für die Schwarz-Weißen, die nun fünf geniale Minuten hatten. Erst bediente Stefan Haas den einlaufenden Gerauer per Chipball zur Führung (52.), dann schloss Tobias Brenninger einen tollen Spielzug per Volleyabnahme ab (54.), ehe Johannes Aigner nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner und einer Passstafette durchs Mittelfeld auf der anderen Seite zum 3:0 einschob (57.). Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem erst Florian Schöne zwei dicke Chancen ausließ und der FCL auf der Gegenseite nahe am Ehrentreffer war. Erst lenkte Keeper Huber einen strammen Schuss mit einem tollen Reflex noch an die Latte, ehe Stefan Haas einen Schuss von der Linie kratzen musste. Den Schlusspunkt setzte am Ende Florian Schöne. Nach einem Steckpass von Julian Landersdorfer blieb er cool und vollendete zum 4:0-Endstand (73.). „Wir haben in der zweiten Halbzeit eine ordentliche Leistung abgerufen und verdient gewonnen. Damit haben wir unser Ziel ‚alle Testspiele zu gewinnen‘ erreicht und sind nun bereite für den Auftakt kommende Woche in Velden", war SVN-Coach Oliver Hampe hernach zufrieden.