Alex­an­der Au­ha­gen coacht SV Neuf­raun­ho­fen in der neuen Sai­son

A-Li­zenz­in­ha­ber folgt im Som­mer auf Hel­mut Wirth

000_4.jpg

A-Lizenzinhaber Alexander Auhagen wird zur neuen Saison Cheftrainer beim SVN.

Nachdem der SV Neufraunhofen mit Helmut Wirth eine Trainerlösung für die verbleibenden neun Ligaspiele gefunden hat, steht nun auch der künftige Cheftrainer des Bezirksligisten fest. Alexander Auhagen, aktuell noch beim oberbayerischen A-Klassisten TSV St. Wolfgang an der Seitenlinie, wird ab Juli 2021 Coach der Schwarz-Weißen. Zusammen mit dem ebenfalls neuen Co-Spielertrainer Daniel Treimer bildet der 35-Jährige dann das Trainergespann beim SVN.

Im Verein ist die Freude über die Neuverpflichtung groß. „Mit Alexander Auhagen haben wir einen jungen und fachlich top ausgebildeten Trainer verpflichten können. Alex hat eine klare Idee von Fußball und schreibt sich die Integration von Talenten auf die Fahne, was genau unserer Vereinsphilosophie entspricht. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit“, heißt es von offizieller Seite. 

Auhagen stammt aus Obertraubling im Landkreis Regensburg und spielte beim dortigen SV selbst zwei Jahre aktiv in der Bezirksliga. Bereits vor seinem 18. Lebensjahr coachte er diverse Jugendteams bei seinem Heimatverein und legte dabei nach und nach verschiedene Trainerlizenzen ab. Seit acht Jahren ist der Mittelschullehrer Inhaber der Trainer A-Lizenz. Durch seinen bevorstehenden Umzug ins benachbarte Velden kam es nun zum Engagement beim SV Neufraunhofen.

„Es steht schon länger fest, dass ich nicht in die vierte Saison beim TSV St. Wolfgang gehe. Durch meinen Umzug nach Velden kam der Kontakt nach Neufraunhofen zustande", so Auhagen, der von konstruktiven Gesprächen mit den Verantwortlichen berichtet. "Wir sind uns schnell einig geworden, da die Vereinswerte und der Fußball, den ich spielen lassen möchte, optimal zueinanderpassen. Mich reizt die Aufgabe besonders, da der SVN fast ausschließlich auf heimische Spieler setzt und so die eigenen Jugendspieler an das Team herangeführt werden müssen."

Mit nur 27 Jahren beendete Auhagen seine Spielerkarriere größtenteils und fokussierte sich auf das Trainergeschäft. In der Saison 2013/14 coachte Auhagen, der mittlerweile berufsbedingt nach Oberbayern gezogen war, den damaligen Bezirksligaaufsteiger FC Moosinning und erreichte auf Anhieb den vierten Tabellenplatz vier. Nach einer Pause übernahm er 2017 den Kreisligaabsteiger TSV St. Wolfgang. Nach dem Abstieg in die A-Klasse in der ersten Saison ist Auhagen aktuell drauf und dran, mit seinem aktuellen Klub den Wiederaufstieg zu schaffen. Ein Neustart könnte dem A-Lizenzinhaber auch in Neufraunhofen drohen, sollte der SVN den Klassenerhalt in der Bezirksliga West nicht mehr realisieren können.

„Für den SVN wäre es wichtig die Klasse zu halten", weiß Auhagen. "Der Verein passt in die Bezirksliga und ich würde mich freuen, wenn der Klassenerhalt noch realisiert werden könnte. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen."

>>FuPa.net-Profil von Alexander Auhagen<<